Glassdoor-Updates, Vorstellungsgespräche, Weitere Top-Themen

Diese 15 Unternehmen bieten das beste Bewerbungsverfahren

Jobsuchende bewerben sich häufig bei mehreren Unternehmen gleichzeitig. Umso wichtiger, dass die Bewerbungsverfahren reibungslos verlaufen und bestenfalls das Interesse am potenziellen neuen Arbeitgeber noch einmal steigern. Bereits kleine Details können den Ausschlag geben: Werden die Absprachen eingehalten? Erhalten die Kandidat*innen Klarheit über den Verlauf des gesamten Prozesses? Wird auf ihre Bedürfnisse eingegangen? Ob sich Bewerber*innen ernst genommen fühlen und den gesamten Prozess positiv erleben, entscheidet darüber, welches Angebot sie letztlich annehmen. Glassdoor hat das zum Anlass genommen, die Bewertungen von Vorstellungsgesprächen auf der eigenen Plattform zu analysieren. Entstanden ist dabei eine Rangliste mit 15 Unternehmen, die Kandidat*innen ausgezeichnete Bewerbungsverfahren bieten.

Salesforce mit Abstand an der Spitze
Den ersten Platz sichert sich Salesforce, der weltweit führende Anbieter von CRM-Systemen, mit einem Anteil von 94% an positiven Bewertungen. Eine aktuelle Mitarbeiter*in fasst dein Eindruck des Bewerbungsverfahrens in einer Bewertung so zusammen:

Mein Interviewprozess mit Salesforce war mit Abstand der am besten strukturierte und der verlässlichste Prozess, den ich bislang in Bewerbungsrunden erlebt habe. Sämtliche Aussagen zu Timeline, nächsten Schritten, Zusagen, etc. wurden eingehalten und ich hatte das Gefühl, dass mir zugehört und auch auf meine Prioritäten Rücksicht genommen wurde!”

 

Das sind alle Ergebnisse der Analyse im Detail:
>Lesehilfe: Anteil an positiven Bewertungen – Schwierigkeitsgrad von 1 (sehr einfach) bis 5 (sehr schwierig) – Dauer des Bewerbungsverfahrens in Tagen

  1. Salesforce – 94% – 3,5 – 59 
  2. KPMG – 89% – 2,6 – 16 
  3. PwC – 82% – 2,7 – 19
  4. MHP – A Porsche Company – 81% – 2,7 – 33
  5. Robert Bosch – 81% – 3,1 – 25
  6. Allianz – 81% – 2,7 – 25
  7. Personio – 76% – 3,0 – 25
  8. Continental – 74% – 2,6 – 39
  9. FERCHAU – 73% – 2,5 – 14
  10. EY – 73% – 2,5 – 23
  11. Audi – 72% – 2,9 – 30
  12. BMW – 72% – 2,7 – 24
  13. Lidl – 70% -2,8 – 24
  14. Daimler – 69% – 2,9 – 33
  15. IBM – 68% – 2,5 – 35

Informationstechnologie, Mobilitätsanbieter und Wirtschaftsprüfung mit Bestnoten
Auf den Plätzen zwei und drei folgen die Wirtschaftsprüfungsunternehmen KPMG und PricewaterhouseCoopers (PwC). Mit Ernst & Young (EY) befindet sich noch ein weiterer Vertreter der so genannten Big Four” auf dem zehnten Platz. Eine aktuelle Mitarbeiter*in von KPMG erinnert sich folgendermaßen an den Bewerbungsprozess:

Kurze Vorstellung und dann ging es über in eine sehr angenehme Gesprächsrunde. Wir haben über meinen Werdegang und die ausgeschriebene Stelle und Tätigkeit gesprochen. Über die Konditionen und Weiterentwicklungsmöglichkeiten. Das Gespräch war sehr angenehm und ich habe mich wohl gefühlt.”

Insgesamt lassen sich alle Vertreter der Bestenliste (bis auf Lidl) mehr oder weniger den drei Bereichen Informationstechnologie, Mobilität und Wirtschaftsprüfung zuordnen. Das legt den Schluss nahe, dass Bewerber*innen in diesen Bereichen offenbar die besten Erfahrungen mit Bewerbungsverfahren machen. 

Bewerber schätzen Struktur, Transparenz und Einblicke in Unternehmenskultur
Bei der näheren Betrachtung der Bewertungen von Salesforce fallen folgende Aspekte immer wieder ins Auge: Ehemalige Bewerber*innen loben das strukturierte und transparente Vorgehen sowie das mehrstufige Verfahren mit mehreren Runden, in denen Kandidaten unterschiedliche Aufgaben zu absolvieren haben. Dabei besteht die Möglichkeit, mehrere Ansprechpartner aus dem Unternehmen kennenzulernen, um sich selbst ein Bild der Unternehmenskultur zu machen. Gleichzeitig heben Bewerber wiederholt hervor, dass nicht nur ihre fachliche, sondern auch ihre persönliche und kulturelle Passung („Cultural Fit”) durch Nachfragen zur Persönlichkeit und den eigenen Werten in Betracht gezogen wurden. Für einzelne Berufsgruppen mündet das Bewerbungsverfahren in einer Präsentation vor dem potenziellen neuen Chef oder in einem Assessment-Center, in dem es gilt, sich im Vergleich zu anderen Mitbewerber*innen zu bewähren. 

Bei einem derart umfangreichen Prozess ist es nicht verwunderlich, dass das Bewerbungsverfahren von Salesforce tatsächlich auch von allen Unternehmen auf der Bestenliste am längsten dauert: im Schnitt 59 Tage und damit satte 20 Tage länger als Reifenhersteller Continental, der mit 39 Tagen darauf folgt. Auch bemerkenswert: Der Bewerbungsprozess bei Salesforce wird hinsichtlich seines Schwierigkeitsgrades durchschnittlich mit 3,5 auf einer Skala von 1 (sehr leicht”) bis 5 (sehr schwer) am höchsten von allen Unternehmen auf der Bestenliste bewertet. Da schließt sich die Frage an: Ist es nicht ein Widerspruch, dass das offenbar längste und herausforderndste Verfahren, die besten Bewertungen durch Jobsuchende erhält?

Jobsuchende möchten im Bewerbungsverfahren herausgefordert werden
Erhellend sind in diesem Zusammenhang Erkenntnisse des Glassdoor Economic Research Teams. Es hat bereits in der Vergangenheit (2015) den Zusammenhang von Schwierigkeitsgrad eines Bewerbungsverfahrens und der Zufriedenheit mit der späteren Arbeitsstelle untersucht. Dabei kam heraus, dass der optimale Schwierigkeitsgrad für ein Bewerbungsverfahren bei ungefähr 4,0 (schwer) liegt. Dieses zog die durchschnittliche höchste Arbeitszufriedenheit auf der späteren Stelle nach sich, vorausgesetzt das Angebot wurde durch die Bewerber*innen angenommen. Lag die Bewertung des Bewerbungsprozesses darüber oder darunter, waren sie weniger zufrieden, mit dem daraus entstandenen Anstellungsverhältnis. 

„Jobsuchende möchten in einem Bewerbungsprozess herausgefordert werden und zeigen, was sie können. Allerdings sollten es die Unternehmen mit der Eignungsprüfung nicht übertreiben, damit das Interesse nicht in Frust umschlägt. Im Idealfall steigt mit jeder weiteren Runde die Vorfreude auf den potenziellen Job. Solange der Ablauf die ganze Zeit klar kommuniziert wird, werden Bewerber*innen auch eine Absage im fortgeschrittenen Prozess eines mehrstufigen Verfahrens akzeptieren und den Kontakt mit dem Unternehmen in guter Erinnerung behalten. Die Unternehmen, deren Bewerbungsprozess positiv bewertet wird, scheinen eine Art optimale Balance mit ihrem Verfahren zu schaffen, so dass es nicht trotz, sondern offenbar gerade wegen seiner Herausforderungen als besonders positiv wahrgenommen wird”, erläutert Felix Altmann, Arbeitsmarktexperte bei Glassdoor.

 

Weitere ausgewählte Bewertungen:

MHP – A Porsche Company

Schnelle Bearbeitung der Bewerbung. Zuerst angenehmes telefonisches Interview anschließend wenige Tage darauf Job Interview mit HR und Fachabteilung, ebenfalls sehr angenehm. Vor allem das schnelle Feedback und die Wertschätzung haben mir besonders gut gefallen.”

Personio

„Der Bewerbungsprozess ist klar gegliedert und eine gute Mischung aus Kennenlern- und Knowledge-Sessions. So kommt man im gesamten Verlauf (fünf einzelne Gespräche, telefonisch bis vor Ort) bereits mit vielen potenziellen Kollegen in Kontakt und kriegt einen guten Eindruck vom Unternehmen und Team-Fit. In einem Case, den man zuvor vorbereiten soll, muss man natürlich zeigen, dass man wirklich Lust auf die Stelle hat und sich mit dem Produkt und der Aufgabe auseinandergesetzt hat. Aber so kann man sich schon einmal gut auf den Anspruch einstellen, der einen bei Personio erwartet. Die Leute sind aber allesamt sehr nett und die Gespräche super angenehm. Außerdem gibt es viele Möglichkeiten, um selbst Fragen zu stellen.”

FERCHAU

Es ging alles ziemlich schnell. Ich hatte meine Bewerbung an einem Samstag eingereicht, bereits am Montag darauf hatte ich eine Antwort mit einem Vorschlag für ein Telefoninterview und in der nächsten Woche ein Vorstellungsgespräch. Keine drei Wochen nach meiner Bewerbung hatte ich den Arbeitsvertrag in der Tasche. Man wird als Bewerber komplett durchgeführt durch den Prozess, es gibt einen klar erkennbaren roten Faden und alle Mitarbeiter, die ich bisher kennenlernen durfte, haben einen super kompetenten und freundlichen Eindruck hinterlassen. Ich freue mich jetzt schon auf die Zusammenarbeit!”

###

Methodik

Diese Bestenliste basiert auf Bewertungen von Bewerbungsverfahren auf Glassdoor vom 2. Juli 2018 bis 1. Juli 2019. Unternehmen müssen in diesem Zeitraum mindestens 20 Bewertungen für Vorstellungsgespräche, inklusive einer Gesamtbewertung (positiv, neutral, negativ), erhalten haben. Bewertungen werden wir auf der Plattform selbst auf eine Dezimalstelle gerundet angegeben. Bewertungen von Praktikanten sind nicht in die Analyse eingeflossen.