Die Mitarbeiter haben entschieden! Dies sind die besten Arbeitgeber 2022. Jetzt die Gewinner anzeigen!

Bewerbungsgespräch

Bewerbung für Quereinsteiger:innen: die wichtigsten Tipps

Gepostet von Hannes Jarisch

Autor & Karriere-Experte bei Glassdoor

Letzte Aktualisierung February 15, 2022

Eine erfolgreiche Bewerbung als Quereinsteiger:in: Das ist in vielen Branchen und Jobs möglich. Aber wie genau können Sie als Seiteneinsteiger:in erfolgreich sein? Worauf müssen Sie bei Ihren Bewerbungsunterlagen achten? Und verdient man als Quereinsteiger:in wirklich weniger als die Kolleg:innen? Wir haben die Antworten auf diese Fragen im Folgenden zusammengetragen.

Definition Quereinsteiger:in

Als Quereinsteiger:in bezeichnet man jemanden, der nicht über eine spezielle fachliche Qualifikation (zum Beispiel Berufsausbildung oder Studium) für einen Job verfügt und diesen dennoch ausführt. Quereinsteiger:innen werden daher auch als „Seiteneinsteiger:innen“ oder „Fachfremde“ bezeichnet.

Diese Definition ist recht weit gefasst und daher verwundert es nicht, dass es Quereinsteiger:innen in vielen unterschiedlichen Branchen gibt. Seiteneinsteiger:innen sind zum Beispiel als Lehrer:innen oder Soldat:innen oder im Vertrieb tätig.

Zu den weiteren Jobs, in denen häufig Quereinsteiger:innen tätig sind, gehören:

  • Alten- und Krankenpfleger:in
  • Erzieher:in
  • Immobilienmakler:in

In manchen Branchen und Jobs ist ein Quereinstieg die Regel, in anderen eher unüblich, und in manchen Jobs ist der Seiteneinstieg auch überhaupt nicht möglich. Das ist immer dann der Fall, wenn eine passende qualifizierte Ausbildung eine absolut notwendige Voraussetzung ist, um in einem Job arbeiten zu können. Ein Beispiel hierfür ist die Tätigkeit als Ärzt:in oder Pilot:in.

Erfolgreiche Karriere als Quereinsteiger:in?

Deutschland ist ein Land, in dem der fachlichen Qualifikation eine hohe Bedeutung beigemessen wird. Allerdings sind die Karrierewege und Lebensläufe in den letzten Jahren bei vielen Arbeitnehmer:innen verschlungener geworden. Der Anteil an Quereinsteiger:innen nimmt deshalb immer weiter zu.

Besonders gute Chancen haben Quereinsteiger:innen in Branchen, in denen ein Fachkräftemangel herrscht.

Tipps um als Quereinsteiger:in erfolgreich zu sein

1. Überprüfen Sie Ihre Motivation

Seiteneinsteiger:innen sind fachfremde Angestellte. Wenn Sie einen Quereinstieg planen, stellt sich zunächst die Frage, warum Sie Ihrem bisherigen Job den Rücken zukehren wollen. 

Haben sich Ihre Vorstellungen von der perfekten Karriere geändert?

Hat sich Ihre Motivation gewandelt?

Oder wollen Sie endlich den Job machen, der Ihnen wirklich Spaß macht?

In manche Fällen kann ein Job in einer neuen Branche die Lösung für Ihre Probleme sein. Wenn Sie aber beispielsweise lediglich mit Ihrem Vorgesetzten unzufrieden sind, dann reicht es möglicherweise aus, den Arbeitgeber zu wechseln, aber im gleichen Berufsfeld zu bleiben.

Als Quereinsteiger:in werden Ihnen wahrscheinlich Steine in den Weg gelegt, die Bewerber:innen mit einer fachgerechten Ausbildung nicht kennen. Daher ist es umso wichtiger, dass Sie Ihre Motivation für Ihren Spurwechsel auf dem Karriereweg kennen. Keinesfalls sollten Sie aus einer kurzfristigen Laune heraus eine derart weitreichende Entscheidung treffen.

2. Setzen Sie sich realistische Ziele (oder gehen Sie neue Wege)

Auch wenn Quereinsteiger:innen in vielen Branchen erfolgreich sind: Manche Jobs und Karrierewege bleiben Ihnen ohne entsprechende fachliche Qualifikation verschlossen. Das ist ganz sicher auch in Ihrem Sinne, denn wahrscheinlich würden Sie sich nur ungern von einer Chirurgin operieren lassen, die Quereinsteigerin ist.

Es ist daher wichtig, dass Sie Ihren Karrierewunsch einem Realitätscheck unterziehen. Haben Sie eine Chance auf den Job als Quereinsteiger:in? Falls ja, können sie die nächsten Schritte planen. Falls nein: Ist es für Sie eine realistische Möglichkeit, die notwendigen Qualifikationen noch zu erhalten und zum Beispiel das notwendige Studium zu beginnen?

3. Informieren Sie sich ausführlich über Ihren neuen Job, bevor Sie sich bewerben

Als Quereinsteiger:in sind Sie zunächst in der Position, dass Sie weniger über den Job wissen, als jemand, der ein fachlich relevantes Studium oder eine passende Berufsausbildung abgeschlossen hat.

Daher müssen Sie Eigeninitiative zeigen! Beschäftigen Sie sich ausführlich mit allen Aspekten, die in Ihrem Traumjob eine Rolle spielen. Eventuell kann auch ein Praktikum Ihren Willen zeigen, sich als Seiteneinsteiger:in auf den neuen Beruf vorzubereiten.

4. Bauen Sie sich ein Netzwerk auf

Kontakte sind für den Karriereerfolg als Quereinsteiger:in noch wichtiger als für andere Bewerber:innen. Über einen persönlichen Kontakt können Sie sich für offene Stellen empfehlen, auch wenn Sie nicht alle formalen Anforderungen der Stellenausschreibung erfüllen.

Gehen Sie auf Karriere-Messen, nehmen Sie an Recruiting-Events teil und halten Sie auf Karriere-Netzwerken wie LinkedIn oder Xing Ausschau nach interessanten Kontakten. Immer mehr spannende Events finden auch vollständig online statt.

Die Bewerbungsunterlagen für Quereinsteiger:innen

Als Quereinsteiger:in erstellen Sie dieselben Bewerbungsunterlagen wie sonst auch, bestehend aus:

Allerdings kann es sinnvoll sein, als Seiteneinsteiger:in bestimmte inhaltliche Schwerpunkte in Ihrer Bewerbung zu setzen.

Tipps zur Bewerbung als Quereinsteiger:in

1. Betonen Sie Ihr Interesse an der Tätigkeit

Bei jeder Bewerbung für einen Job kommt es immer darauf an, die eigenen Stärken und positiven Eigenschaften in den Mittelpunkt zu stellen. Und darüber verfügen Sie auch als Quereinsteiger:in!

Als jemand, der die fachliche Qualifikation für einen Job nicht mitbringt, aber diesen trotzdem ausführen will, zeigen Sie direkt ein starkes Interesse an dieser Tätigkeit! Machen  Sie daher in Ihrer schriftlichen Bewerbung und auch später im Vorstellungsgespräch deutlich, warum Sie sich so sehr für diesen Job interessieren.

2. Verweisen Sie auf relevante Soft Skills

Vielleicht haben Sie nicht das passende Studium oder die relevante Berufsausbildung für einen Job, aber ganz sicher verfügen Sie über Soft Skills, die bei Ihrer gewünschten Tätigkeit eine Rolle spielen. Weisen Sie auf diese in Ihrer Bewerbung hin und verdeutlichen Sie das Ganze an einem Beispiel.

3. Betonen Sie Ihre Stärken und Alleinstellungsmerkmale

Vielleicht besitzen Sie sogar für den Job relevante Qualifikationen, über die viele Bewerber mit passender Ausbildung nicht verfügen? Genau solche Dinge müssen Sie in Bewerbung und Vorstellungsgespräch betonen, denn ein solches Alleinstellungsmerkmal kann der Türöffner zu Ihrem Traumjob sein.

4. Nennen Sie Referenzen in Ihrem Lebenslauf

In einer deutschen Bewerbung sind sie normalerweise unüblich, in den USA ist eine Bewerbung ohne sie zum Scheitern verurteilt: Referenzen. Als Quereinsteiger:in können Sie aber auch bei der Bewerbung auf eine Stelle in Deutschland überlegen, ob Sie Referenzen in Ihrem Lebenslauf angeben.

Referenzen sind Personen, die Sie aus Ihrem Joballtag kennen, und die glaubhaft darlegen können, warum Sie auch für die neue Stelle die perfekte Wahl sind. Häufig werden ehemalige Vorgesetzte als Referenz genannt. Geben Sie zu jeder Referenz die Kontaktdaten an, damit ein interessierter Personaler bei Bedarf auch wirklich genauer nachfragen kann, warum er gerade Sie einstellen sollte. Fragen Sie vorher unbedingt bei Ihren Referenzen an, ob Sie diese auch wirklich in Ihrer Bewerbung nennen dürfen!

Welche Fähigkeiten muss ich als Quereinsteiger:in mitbringen?

Erfolgreiche Quereinsteiger:innen zeichnen sich durch folgende Eigenschaften aus:

  • Selbstbewusst
  • Flexibel
  • Wissbegierig

Wer nicht auf den ersten Blick über die formalen Anforderungen für einen Job verfügt, der muss selbstbewusst vortragen können, warum er trotzdem ein geeigneter Bewerber für die Stelle ist.

Flexibilität ist ebenfalls wichtig, zum Beispiel, um sich fehlendes Wissen über eine Weiterbildung oder ein berufsbegleitendes Studium anzueignen.

Eine hohe Lernbereitschaft ermöglicht es Ihnen als Quereinsteiger:in weiterhin, sich Fähigkeiten „on the job“ anzueignen und schnell genauso erfolgreich zu werden, wie Ihre Kolleg:innen mit einer passenden Ausbildung.

Tipps vom Experten: So überzeugen Sie als Quereinsteiger:in

Hans-Georg Willmann, Personalauswahl-Experte und Karriereberater, rät:

  1. Gut ist es, schon vor der schriftlichen Bewerbung in einem persönlichen Telefonat den Kontakt aufzubauen und das Interesse an der eigenen Person zu wecken.
  2. In der schriftlichen Bewerbung bindet man an das Telefonat an und führt ein, zwei Beispiele auf, wie man sich früher schon in fachfremde Themen schnell und gut einarbeiten konnte - aufgrund der hohen Lernbereitschaft, der schnellen Auffassungsgabe und der praktischen Erfahrungen in anderen Bereichen.
  3. Im Vorstellungsgespräch bekräftigt man das noch einmal, indem man sehr gut vorbereitet und über das Unternehmen informiert erscheint und sich überlegt hat, welche Herausforderungen auf der zu besetzenden Stelle auf einen zukommen und wie man dabei vorgeht, um sich mit seinem Willen und seinem Potenzial und seinen Erfahrungen schnell und gut einzuarbeiten und Leistung zu bringen.

Gehalt als Quereinsteiger:in

Verdienen Quereinsteiger:innen weniger als Ihre Kolleg:innen? Das scheint zumindest im Durchschnitt so zu sein, wie eine Studie der Bertelsmann Stiftung deutlich macht. Als Quereinsteiger:in lag der Verdienst um 7 bis 11 Prozent niedriger.

Allerdings sagen solche Durchschnittswerte nichts über das Gehalt von Seiteneinsteiger:innen in einzelnen Branchen aus. Am besten informieren Sie sich also noch einmal im Detail über das Gehalt von Quereinsteiger:innen in Ihrem Traumjob.

Erfolgreich bewerben als Quereinsteiger:in

Der Quereinstieg in einen neuen Job ist auf dem deutschen Arbeitsmarkt keinesfalls die Ausnahme. Um als Quereinsteiger:in erfolgreich zu sein, sollten Sie sich trotzdem etwas Zeit nehmen und Ihre Motivation für den Jobwechsel genau ergründen.

Und natürlich sollten Sie Ihre Bewerbungsunterlagen auch als Seiteneinsteiger:in mit viel Sorgfalt erstellen. Wenn Sie dabei unsere Tipps befolgen, sind Sie Ihrem Traumjob schon ein gutes Stück näher gekommen.

Blog-StartseiteBewerbungsgesprächBewerbung für Quereinsteiger:innen: die wichtigsten Tipps