Fragen in Vorstellungsgesprächen in Essen, Nordrhein-Westfalen | Glassdoor.de

Glassdoor verwendet Cookies um ein optimales Nutzererlebnis zu ermöglichen. Indem Sie fortfahren stimmen Sie unserer Nutzung von Cookies zu. OK | Mehr erfahren

Fragen in Vorstellungsgesprächen in Essen, Nordrhein-Westfalen

Vorstellungsgespräche bei thyssenkrupp in Essen

www.thyssenkrupp.com /  Hauptsitz: Essen, GM

7 Vorstellungsgespräche in Essen (von 115)

3,1 Durchschn.

Vorstellungsgespräche bei E.ON in Essen

www.eon.com /  Hauptsitz: Essen, GM

4 Vorstellungsgespräche in Essen (von 114)

3,2 Durchschn.

Vorstellungsgespräche bei RWE in Essen

www.rwe.com /  Hauptsitz: Essen, GM

4 Vorstellungsgespräche in Essen (von 14)

3,0 Durchschn.

Fragen im Vorstellungsgespräch für in Essen

Sortieren: RelevanzBeliebtheit Datum

Do you know how our product works? What do you know about the market? How did you solved problems within your leading in the past? Do you have expierience in our market?

1 Antwort

Thank you so much for your feedback - really appreciate your detailed input here and we are happy to know you enjoyed the content in the interviews with multiple team members. We regret about the longer time steps between the interviews, and unfortunately this is what sometimes happens when we're hiring for senior roles and when multiple team members from different locations are involved into the process. Nevertheless, we are constantly working to improve our hiring processes and we're grateful for your patience as well to go through all the interview stages with us!

Worauf sind Sie stolz was nicht in ihrem CV steht. Wann hatten Sie ein Problem in einem Team?

Keine besonderen Fragen. Es war ein erstes Gespräch zum gegenseitigem Kennenlernen.

Warum interessiert sie mit Ihrem Hintergrund die Energiebranche?

Stellen Sie sich bitte kurz vor. Worauf sind Sie stolz? Welche Rolle nehmen Sie im Team ein? Wie verhalten Sie sich, wenn es Konflikte im Team gibt? Was ist ihre Motivation für diesen Job/Unternehmen?

Fragen sind nicht in dieser chronologischen Reihenfolge gestellt worden. - Lebenslauf nacherzählen - Warum Beratung? (mit weiter bohrenden Fragen) - Warum thyssenkrupp? - Etwas erzählen, dass nicht im Lebenslauf steht. - Inwieweit Teamplayer gewesen? (irgendwelche Bewertungen aus bisherigen Zeugnissen beeindrucken niemanden; Teamfähigkeit hier definiert als [Zitat] "über längere Zeit mal mit meheren Leuten in Gruppe ein Projekt bearbeitet, bei dem am Ende nur Gesamtergebnis zählte" - Teilweise respektlose Fragen bzgl. bestimmten Schwächen in bisherigen Bewertungen ("Sind Sie nicht effizient?, ... -> wohl Stressfragen ; gerade der 3. Interviewer war hier sehr penetrant und arrogant und ist der Grund für die negative Bewertung hier. Dieser Interviewer hat m.E.n. schlechte zwischenmenschliche Fähigkeiten, mit solchen Leuten möchte ich auch nicht 10+Std. am Tag in einem Büro sitzen. Die anderen beiden Interviewer waren sehr höflich und respektvoll (hatten beide vorher Stationen bei top-tier MBBs wie Mckinsey & "einer führenden Strategieberatung" also wohl BCG; der dritte Interviewer war vorher nur "Irgendwo", daher wohl die arrogante Art und Weise). - Cases waren machbar, ein Umsatzwachstumscase, eine strategische Analyse eines Marktes samt Market-Sizing für spezifische thyssenkrupp-Produkte, ein Benchmarking-Case im Elevator-Bereich mit integriertem Market-Sizing. Bei Rechnungen und Aufschrieben auf Papier wurde sehr genau vom Interviewer auf diese Ausführungen geschaut. Die Unterlagen wurden im Nachhinein auch mitgenommen und dann vernichtet. Allgemein immer viele warum, warum, warum Logikfragen. Wohl normal bei linear denkenden (keine Bewertung an dieser Stelle!) Beratern.

Wie würden Sie einen "high-level End-User-Support" nach ITIL strukturieren?

Es ging um Inhalt und die Bewertung einiger Module in meinem Studium.

Wie stellen sie sich ihren Arbeitsplatz vor.

1 Antwort
110 von 73 Fragen im Vorstellungsgespräch