Vergleich: Yell vs Guardian News & Media BETA

Erfahren Sie, wie Guardian News & Media bei Mitarbeiterbewertungen, Stellenangeboten, Befürwortung der Geschäftsführung, Unternehmensperspektive und vielem mehr im Vergleich zu Yell dasteht.

Mitarbeiterbewertungen

Gesamt­bewertung
(nur Mitarbeiter in Vollzeit und Teilzeit)
Gesamt­bewertung
(nur Mitarbeiter in Vollzeit und Teilzeit)
3,7 
(basierend auf 493 Bewertungen)
Gesamt­bewertung
(nur Mitarbeiter in Vollzeit und Teilzeit)
3,7 
(basierend auf 119 Bewertungen)
Karriere­chancen
Karriere­chancen
3,6 
Karriere­chancen
3,3 
Vergütung & Benefits
Vergütung & Benefits
3,9 
Vergütung & Benefits
3,1 
Work-Life-Balance
Work-Life-Balance
3,6 
Work-Life-Balance
4,2 
Führungs­ebene
Führungs­ebene
3,5 
Führungs­ebene
2,7 
Kultur & Werte
Kultur & Werte
3,5 
Kultur & Werte
4,1 
Positive Bewertung des CEO
Positive Bewertung des CEO
Yell CEO Claire Miles
89%
89%Claire Miles
Positive Bewertung des CEO
Guardian News & Media CEO David Pemsel
78%
78%David Pemsel
% empfehlen dies einem Freund
% empfehlen dies einem Freund
67%
% empfehlen dies einem Freund
67%
Positive Geschäfts­prognose
Positive Geschäfts­prognose
51%
Positive Geschäfts­prognose
54%

Gehälter

Gehälter für ähnliche Jobs
Für dieses Unternehmen liegen keine Gehaltsangaben vor.
Für dieses Unternehmen liegen keine Gehaltsangaben vor.

Was sagen die Mitarbeiter?

Pros
Pros
„Work life balance”(in 29 Bewertungen)
„Working environment”(in 23 Bewertungen)
Pros
„Great people”(in 12 Bewertungen)
„Work life balance”(in 10 Bewertungen)
Kontras
Kontras
„Long hours”(in 18 Bewertungen)
„Work life balance”(in 15 Bewertungen)
Kontras
„Senior management”(in 9 Bewertungen)
„Career progression”(in 4 Bewertungen)
Ausgewählte Bewertung

Ehem. befristeter Mitarbeiter - Forscher

Ich habe für mehr als ein Jahr bei Guardian News & Media gearbeitet -

Pros

Die Kollegen sind alle sehr professionell und der Guardian ist der beste Ort, um die journalistische Karriere zu beginnen.

Kontras

Die Zeitung verliert Geld, so dass die Bezahlung niedriger sein könnte als bei anderen Medien.

Stellenanzeigen