Vergleich: Roth Staffing vs Berry Appleman & Leiden BETA

Erfahren Sie, wie Berry Appleman & Leiden bei Mitarbeiterbewertungen, Stellenangeboten, Befürwortung der Geschäftsführung, Unternehmensperspektive und vielem mehr im Vergleich zu Roth Staffing dasteht.

Mitarbeiterbewertungen

Gesamt­bewertung
(nur Mitarbeiter in Vollzeit und Teilzeit)
Gesamt­bewertung
(nur Mitarbeiter in Vollzeit und Teilzeit)
3,8 
(basierend auf 333 Bewertungen)
Gesamt­bewertung
(nur Mitarbeiter in Vollzeit und Teilzeit)
3,3 
(basierend auf 204 Bewertungen)
Karriere­chancen
Karriere­chancen
3,6 
Karriere­chancen
3,4 
Vergütung & Benefits
Vergütung & Benefits
3,8 
Vergütung & Benefits
3,4 
Work-Life-Balance
Work-Life-Balance
4,0 
Work-Life-Balance
2,9 
Führungs­ebene
Führungs­ebene
3,8 
Führungs­ebene
3,0 
Kultur & Werte
Kultur & Werte
4,0 
Kultur & Werte
3,3 
Positive Bewertung des CEO
Positive Bewertung des CEO
Roth Staffing CEO Adam Roth
85%
85%Adam Roth
Positive Bewertung des CEO
Berry Appleman & Leiden CEO Jeremy Fudge
66%
66%Jeremy Fudge
% empfehlen dies einem Freund
% empfehlen dies einem Freund
70%
% empfehlen dies einem Freund
56%
Positive Geschäfts­prognose
Positive Geschäfts­prognose
68%
Positive Geschäfts­prognose
50%

Gehälter

Gehälter für ähnliche Jobs
Für dieses Unternehmen liegen keine Gehaltsangaben vor.
Für dieses Unternehmen liegen keine Gehaltsangaben vor.

Was sagen die Mitarbeiter?

Pros
Pros
„Work life balance”(in 62 Bewertungen)
„Mission vision”(in 33 Bewertungen)
Pros
„Bal”(in 22 Bewertungen)
„Work environment”(in 13 Bewertungen)
Kontras
Kontras
„Upper management”(in 14 Bewertungen)
„Mission vision”(in 12 Bewertungen)
Kontras
„Bal”(in 25 Bewertungen)
„Paralegals”(in 22 Bewertungen)
Ausgewählte Bewertung

Anonymous

Ich arbeite bei Berry Appleman & Leiden -

Pros

Die BAL (Berry Appleman & Leiden)-Niederlassung in London beschäftigt fast jeden, da sie verzweifelt die vielen leeren Stellen der unzufriedenen Mitarbeitern füllen müssen, die schnell gegangen... (entflohen!) sind.

Kontras

- Viele zusätzliche unbezahlte Arbeitsstunden (das Büro in London erwartet häufig, dass man länger bleibt; man sollte den Job nicht annehmen, wenn man verheiratet ist und vor allem nicht, wenn man... eine eigene Familie hat! ) - Zu niedriges Gehalt angesichts der hohen Lebenshaltungskosten in London (das Gehalt mag gut klingen, aber man kann sich nur ein winziges Zimmer in einer Wohngemeinschaft oder ein normal großes Zimmer, mit bis zu 2 Stunden Anfahrt, außerhalb Londons leisten). - Eine Kultur von "Smileys", "Umarmungen" und "falscher Freundlichkeit", aber nicht viel Substanz in Bezug auf Gehalt, Lohn, Sozialleistungen usw. (Tut mir leid, aber ein falsches Managerlächeln, das mich dazu bewegen soll bis spät in die Nacht kostenlos zusätzliche Stunden zu arbeiten, bezahlt leider keine Miete...)

Stellenanzeigen