Vergleich: Prosegur vs SWAT BETA

Erfahren Sie, wie SWAT bei Mitarbeiterbewertungen, Stellenangeboten, Befürwortung der Geschäftsführung, Unternehmensperspektive und vielem mehr im Vergleich zu Prosegur dasteht.
Prosegur company icon

Prosegur

SWAT

Mitarbeiterbewertungen

Gesamt­bewertung
(nur Mitarbeiter in Vollzeit und Teilzeit)
Gesamt­bewertung
(nur Mitarbeiter in Vollzeit und Teilzeit)
3,6 
(basierend auf 611 Bewertungen)
Gesamt­bewertung
(nur Mitarbeiter in Vollzeit und Teilzeit)
2,3 
(basierend auf 4 Bewertungen)
Karriere­chancen
Karriere­chancen
3,0 
Karriere­chancen
2,1 
Vergütung & Benefits
Vergütung & Benefits
3,4 
Vergütung & Benefits
2,5 
Work-Life-Balance
Work-Life-Balance
3,0 
Work-Life-Balance
2,8 
Führungs­ebene
Führungs­ebene
3,0 
Führungs­ebene
2,9 
Kultur & Werte
Kultur & Werte
3,2 
Kultur & Werte
1,9 
Positive Bewertung des CEO
Positive Bewertung des CEO
Prosegur CEO Christian Gut Revoredo
77%
77%Christian Gut Revoredo
Positive Bewertung des CEO
SWAT CEO Dave Reickarg
100%
100%Dave Reickarg
% empfehlen dies einem Freund
% empfehlen dies einem Freund
78%
% empfehlen dies einem Freund
42%
Positive Geschäfts­prognose
Positive Geschäfts­prognose
60%
Positive Geschäfts­prognose
100%

Gehälter

Gehälter für ähnliche Jobs
Gehälter für ähnliche Jobs
Werkstudent1 Gehälter
10 €/Std.
Key Account Manager1 Gehälter
62.454 €/Jahr
Für dieses Unternehmen liegen keine Gehaltsangaben vor.

Was sagen die Mitarbeiter?

Pros
Pros
„Em dia”(in 112 Bewertungen)
„El”(in 45 Bewertungen)
Für dieses Unternehmen liegen keine Bewertungen vor.
Kontras
Kontras
„Da empresa”(in 34 Bewertungen)
„Não tem”(in 26 Bewertungen)
Ausgewählte Bewertung

Akt. Mitarbeiter - Anonymer Mitarbeiter

Ich arbeite seit mehr als 8 Jahren bei Prosegur - Vollzeit

Pros

Teamklamotten , Disposition, neue Toiletten und Top Wassersprudler :-)

Kontras

Einheitslohn, leistungsunabhängig nach Stunden, je lahmer desto mehr wird bezahlt..

Rat an das Management

Staffellöhne nach Betriebszugehörigkeit. Skillliste und Leistungszulagen. Belohnungssystem...höhere Einstiegsanforderungen, sinnvolles Schulungs und Leistungsmonitoring...und..und...und

Stellenanzeigen