Büro von Robert Bosch Stuttgart | Glassdoor

Robert Bosch Stuttgart

Bewertungen für Robert Bosch Stuttgart

  • „Tolles Unternehmen”

    StarStarStarStarStar
    Ehem. Mitarbeiter - Senior Process Expert in Stuttgart
    Ehem. Mitarbeiter - Senior Process Expert in Stuttgart

    Ich habe in Vollzeit bei Robert Bosch gearbeitet

    Pros

    Werte die gelebt werden, Mitarbeiterorientierung ist hoch

    Kontras

    Ein klassischer Tanker mit entsprechenden Vor- und Nachteilen

Alle Bewertungen anzeigen

Fotos von Robert Bosch, Stuttgart

Robert Bosch-Foto von: Employees @ Bosch
Robert Bosch-Foto von: Volkmar Denner, chairman of the Bosch board of management.
Robert Bosch-Foto von: Inspiring Working Conditions
Robert Bosch-Foto von: Bosch Social Business Convention 2015
Robert Bosch-Foto von: Großraum Büros
Robert Bosch-Foto von: Canteen

Jobs bei Robert Bosch, Stuttgart

Gehälter für Robert Bosch Stuttgart

Gehälter in € (EUR)
Durchschn.
Min.
Max.
61 Gehälter
1.055 € pro Jahr
745 €
2 Tsd €
1.055 € pro Jahr
745 €
2 Tsd €
30 Gehälter
761 € pro Jahr
608 €
1 Tsd €
761 € pro Jahr
608 €
1 Tsd €
25 Gehälter
1.089 € pro Jahr
808 €
2 Tsd €
1.089 € pro Jahr
808 €
2 Tsd €

Vorstellungsgespräche bei Robert Bosch Stuttgart

Erfahrung

Erfahrung
81%
12%
7%

Einladung zum Vorstellungsgespräch

Einladung zum Vorstellungsgespräch
82%
8%
7%
1
1
1

Schwierigkeit

3,0
Durchschnittl.

Schwierigkeit

Schwer
Durchschnittl.
Leicht
  1. Hilfreich (3)  

    Junior Program Manager-Vorstellungsgespräch

    Anonymer Bewerber im Vorstellungsgespräch in Stuttgart
    Kein Angebot
    Positive Erfahrung
    Schweres Gespräch

    Bewerbung

    Ich habe mich online beworben. Der Vorgang dauerte 4 Wochen. Vorstellungsgespräch absolviert im April 2020 bei Robert Bosch (Stuttgart).

    Vorstellungsgespräch

    JMP

    Nach einer Online-Bewerbung wird man zunächst gebeten ein Videointerview on Demand durchzuführen, dafür hat man 7 Tage Zeit. Im Anschluss folgt normalerweise ein eintägiges Assessment-Center, was aber in meinem Fall coronabedingt ausgefallen ist. Stattdessen gab es individuelle Skype-HR-Interviews. Das Skypeinterview war sehr fordernd, es ging viel um Führungspotential, Motivation. Einmal argumentieren reicht hier nie, es wird viel nachgebohrt. Zu Beginn konnte man sich anhand eines Gegenstands 3-4 Minuten vorstellen.

    Video-Interview:
    - Nennen Sie eine Situation, in der Sie die Führungsrolle übernommen haben
    - Sie arbeiten zusammen mit einem Kollegen in den letzten Zügen eines wichtigen Projekts, der Kollege wird zunehmen stiller. Was tun Sie?
    - Beschreiben Sie eine Situation, in der Sie eine große Hürde nehmen mussten, um etwas zu verbessern.
    - Was haben Sie bereits über sich gelernt? Was ist die wichtigste Erkenntnis daran und wie gehen Sie damit um?
    - Welcher drastische Entwicklungsschritt steht Ihrer Meinung nach bevor und welche Auswirkungen w ird dies auf den Arbeitsalltag haben?
    Sie sind überzeugt von einer Idee, Ihr Team lehnt diese jedoch ab. Wie verhalten Sie sich?

    Skype-HR-Interview:
    - Selbstpräsentation 3-4min anhand eines Gegenstands
    - Worauf sind Sie stolz, was Sie im beruflichen Umfeld erreicht haben? Was war das und wie haben Sie es erreicht?
    - Was ist mal nicht so gut gelaufen und wie sind Sie damit umgegangen
    - Rollenspiel: "Sie sind Trainee und leiten ein Projekt. Ein langjähriger und geschätzter MA unterbricht einen jüngeren MA, verwirft dessen Idee und verkauft Sie nachher als seine eigene. Ziel des Gesprächs ist eine Verhaltensänderung." (hier übernahm dann eine HRlerin die Rolle des schwierigen MAs)
    -Wo sind Sie bisher schon mal jemandem über den Mund gefahren oder haben Menschen mit Ihren Ideen überrollt? (provokant gefragt)
    - 2. Seite der Medaille: was glänzt bei Ihnen laut Ihren Freunden nicht so? (Schwächen) Und was tun Sie dagegen?
    - Was haben Sie Ihrer Meinung nach in diesem Interview gut und was nicht so gut gemacht? (3 min Zeit Notizen zu machen - Selbstreflektion)

    Fragen im Vorstellungsgespräch

    • JMP

      Nach einer Online-Bewerbung wird man zunächst gebeten ein Videointerview on Demand durchzuführen, dafür hat man 7 Tage Zeit. Im Anschluss folgt normalerweise ein eintägiges Assessment-Center, was aber in meinem Fall coronabedingt ausgefallen ist. Stattdessen gab es individuelle Skype-HR-Interviews. Das Skypeinterview war sehr fordernd, es ging viel um Führungspotential, Motivation. Einmal argumentieren reicht hier nie, es wird viel nachgebohrt. Zu Beginn konnte man sich anhand eines Gegenstands 3-4 Minuten vorstellen.

      Video-Interview:
      - Nennen Sie eine Situation, in der Sie die Führungsrolle übernommen haben
      - Sie arbeiten zusammen mit einem Kollegen in den letzten Zügen eines wichtigen Projekts, der Kollege wird zunehmen stiller. Was tun Sie?
      - Beschreiben Sie eine Situation, in der Sie eine große Hürde nehmen mussten, um etwas zu verbessern.
      - Was haben Sie bereits über sich gelernt? Was ist die wichtigste Erkenntnis daran und wie gehen Sie damit um?
      - Welcher drastische Entwicklungsschritt steht Ihrer Meinung nach bevor und welche Auswirkungen w ird dies auf den Arbeitsalltag haben?
      Sie sind überzeugt von einer Idee, Ihr Team lehnt diese jedoch ab. Wie verhalten Sie sich?

      Skype-HR-Interview:
      - Selbstpräsentation 3-4min anhand eines Gegenstands
      - Worauf sind Sie stolz, was Sie im beruflichen Umfeld erreicht haben? Was war das und wie haben Sie es erreicht?
      - Was ist mal nicht so gut gelaufen und wie sind Sie damit umgegangen
      - Rollenspiel: "Sie sind Trainee und leiten ein Projekt. Ein langjähriger und geschätzter MA unterbricht einen jüngeren MA, verwirft dessen Idee und verkauft Sie nachher als seine eigene. Ziel des Gesprächs ist eine Verhaltensänderung." (hier übernahm dann eine HRlerin die Rolle des schwierigen MAs)
      -Wo sind Sie bisher schon mal jemandem über den Mund gefahren oder haben Menschen mit Ihren Ideen überrollt? (provokant gefragt)
      - 2. Seite der Medaille: was glänzt bei Ihnen laut Ihren Freunden nicht so? (Schwächen) Und was tun Sie dagegen?
      - Was haben Sie Ihrer Meinung nach in diesem Interview gut und was nicht so gut gemacht? (3 min Zeit Notizen zu machen - Selbstreflektion)   Frage beantworten
Alle Gespräche anzeigen