Bewertungen für educom

Aktualisiert am 30. Jul 2019

Zum Filtern von Bewertungen müssen Sie sich entweder oder .
2.4
41%
Würden einem Freund empfehlen
26%
Befürworten Geschäftsführer
educom Geschäftsführer Susanne Vomwalde
Susanne Vomwalde
12 Bewertungen
  1. „Fair und transparent”

    5.0
     
    Empfiehlt
    Positive Prognose
    Befürwortet Geschäftsführer

    Ich habe bei educom gearbeitet -

    Pros

    Offene und ehrliche Kommunikation, empathische Geschäftsführung

    Kontras

    Dynamische Entwicklung fordert Organisationstalent und Eigeninitiative

  2. „Guter Einstiegsjob, Strukturen lassen stark zu wünschen übrig”

    2.0
    • Work-Life-Balance
    • Kultur & Werte
    • Karriere­chancen
    • Vergütung und Zusatzleistungen
    • Führungs­ebene
    Akt. Mitarbeiter - Angestellter in München, Bayern
    Empfiehlt nicht
    Negative Prognose
    Stimmt gegen Geschäftsführer

    Ich arbeite seit mehr als einem Jahr bei educom -Vollzeit

    Pros

    Guter Einstiegsjob Gehalt ist nicht umwerfend aber ok Sehr nette Kollegen mit Arbeitsdisziplin internationale Kollegen, viel Gelegenheit Englisch zu sprechen

    Kontras

    Kaum Einarbeitung, eher learning by doing starre Arbeitszeiten einige Vorgesetzte sind inkompetent Angestellte werden nicht besonders menschlich behandelt hohe Fluktuation viele Beschwerden mehr Schein als sein

    Weiterlesen

  3. Hilfreich (1)

    „The worst organisation one could work for”

    1.0
    • Kultur & Werte
    Ehem. Mitarbeiter - Trainer in Düsseldorf
    Empfiehlt nicht
    Negative Prognose
    Stimmt gegen Geschäftsführer

    Ich habe bei educom gearbeitet - Teilzeit

    Pros

    There are absolutely no pros

    Kontras

    It is a company with zero respect for its employees, no management skills and border line arrogant attitude. They are not paying teachers and constantly losing work. It looks like a big money laundering scheme which is a complete waste of your time and effort.

    Weiterlesen
  4. „Sehr schlechte Erfahrung.”

    1.0
    Ehem. Praktikant - Praktikant (anonym) in München, Bayern
    Empfiehlt nicht
    Negative Prognose
    Stimmt gegen Geschäftsführer

    Ich habe weniger als ein Jahr bei educom gearbeitet -

    Pros

    Keine, vielleicht nur dass die zentral in München liegen (Viktualienmarkt).

    Kontras

    Die Mitarbeiter werden wie Mist behandelt. Ich habe da ein Praktikum gemacht und musste das Bundesamt für Arbeit einschalten, weil educom mir mein Mindestlohn nicht zahlen wollte. Illegale Bude.

    Weiterlesen
  5. „Ich habe viel gelernt, vor allem aber was für einen Arbeitgeber ich nie wieder will”

    1.0
    • Work-Life-Balance
    • Kultur & Werte
    • Karriere­chancen
    • Vergütung und Zusatzleistungen
    • Führungs­ebene
    Ehem. Mitarbeiter - Anonymer Mitarbeiter 
    Empfiehlt nicht
    Negative Prognose
    Stimmt gegen Geschäftsführer

    Ich habe für mehr als 3 Jahre bei educom gearbeitet - Vollzeit

    Pros

    Tolle Branche mit spannenden Kunden

    Kontras

    Der Umgang der Geschäftsführung mit den Mitarbeitern war und ist bis heute ein Desaster. Sie werden vor Kollegen, vor Vorgesetzten und sogar vor Kunden niedergemacht.

    Weiterlesen
  6. „Fluktuation hat einen Grund”

    1.0
    • Work-Life-Balance
    • Kultur & Werte
    • Karriere­chancen
    • Vergütung und Zusatzleistungen
    • Führungs­ebene
    Ehem. Mitarbeiter - Anonymer Mitarbeiter 
    Empfiehlt nicht
    Negative Prognose
    Stimmt gegen Geschäftsführer

    Ich habe bei educom gearbeitet - Vollzeit

    Pros

    Die Branche ist in Ordnung - aber ich kenne keinen guten Grund hierbei educom zu arbeiten.

    Kontras

    Unmöglicher Umgang mit Mitarbeitern und Lieferanten. Die Fluktuation ist immens - Mitarbeiter kündigen ohne einen Job zu haben.

    Weiterlesen
  7. „KEIN GELD für die Arbeit”

    1.0
    • Work-Life-Balance
    • Kultur & Werte
    • Karriere­chancen
    • Vergütung und Zusatzleistungen
    • Führungs­ebene
    Ehem. Freelancer - Trainer in Stuttgart
    Empfiehlt nicht
    Negative Prognose
    Stimmt gegen Geschäftsführer

    Ich habe für mehr als ein Jahr bei educom gearbeitet -

    Pros

    online Kurse mit guten Leuten

    Kontras

    Sie haben im Mai bzw. Juni aufgehört, die Ausbilder zu bezahlen. Sie haben Insolvenz angemeldet - aber die Wahrheit ist, sie sind nicht insolvent. Sie haben das Geld für die Ausbilder gestohlen und haben keine Absicht, sie zu bezahlen. Arbeitet NIEMALS für educom!

    Weiterlesen
    Übersetzt aus dem Englischen
    Original zeigen
  8. „Gewogen und für zu leicht befunden.”

    3.0
    • Work-Life-Balance
    • Kultur & Werte
    • Karriere­chancen
    • Vergütung und Zusatzleistungen
    • Führungs­ebene
    Akt. befristeter Mitarbeiter - Anonymous 
    Empfiehlt nicht
    Negative Prognose
    Stimmt gegen Geschäftsführer

    Ich arbeite seit mehr als 8 Jahren bei educom -

    Pros

    Es war leicht, hier einen Job zu bekommen. Ein 20-minütiges Telefongespräch mit einer netten Person am anderen Apparat hat völlig ausgereicht. Wenn man flexibel ist, ist es ein guter Weg, sich ein wenig Geld zu verdienen. Es ist okay, solange man nicht der Hauptverdiener in der Familie ist. Die Zentralverwaltung und die Mitarbeiter, mit denen man direkten Kontakt hat, sind allesamt freundliche, hilfsbereite und reizende Menschen. Sie bemühen sich wirklich darum, gute Arbeit zu leisten.

    Kontras

    Ein entsetzliches Organisationssystem. 1. Die Vergütung wird erst einen ganzen MONAT, nachdem man sie verdient, hat ausgezahlt. 2. Es scheint innerhalb des Unternehmens eine sehr schlechte Kommunikation zu geben. Scheinbar werden alle 6 Monate neue Praktikanten eingestellt und dann steht man mit der Kommunikation jedes Mal wieder ganz am Anfang. 3. WARUM gibt es kein internes Computersystem (wie es andere professionelle Sprachschulen verwenden – und damit eine große Wirkung erzielen), in das die Sprachtrainer nach jeder Unterrichtsstunde ihre Kursinformationen eintragen können? Stattdessen müssen die Sprachtrainer umständlich mit ausgedruckten Kursunterlagen herumwursteln, am Ende jedes Monats eine unter Umständen hohe Anzahl von Seiten faxen oder einscannen (was zu Fehlern führen kann) und diese dann an die Zentralverwaltung schicken. Irgendwann meldet sich dann die Buchhaltung beim Sprachtrainer zurück und schickt ihm ein Dokument zu, in dem alle Unterrichtseinheiten sowie die Vergütungssumme dieses Monats aufgelistet sind (NICHT immer korrekt berechnet). Der Sprachtrainer muss dies dann überprüfen und zurückschreiben, um die Daten zu korrigieren oder zu bestätigen. Warum erlaubt man es den Sprachtrainern nicht, die Unterrichtsinformationen zu jedem Kurs in ein zentrales System einzugeben, welches dann alle Unterrichtseinheiten automatisch berechnet, und wenn der Sprachtrainer dann am Ende des Monats auf den Link für seine Rechnung klickt, wird ein PDF-Dokument erstellt, das sich der Sprachtrainer ausdrucken kann, und das er dann als Beweis zusammen mit seiner selbst erstellten Rechnung als E-Mail-Anhang an das Unternehmen senden kann? Das würde auf längere Sicht eine enorme Menge Zeit und Geld sparen. 4. Ständige Personalfluktuation – offensichtlich, weil das Spitzenmanagement nicht zuhört. 5. Es scheint im alltäglichen Betriebsablauf ein ziemliches Durcheinander zu herrschen. Kursbücher und Dokumente werden zu spät versendet oder es sind die falschen; ein Mitarbeiter weiß nicht, was der andere tut / getan hat. Es werden minderwertige Verpackungsmaterialien benutzt, was dazu führt, dass die Inhalte beim Empfang der Sendung beschädigt ankommen. 5. Es ist leicht, dieses Unternehmen am Leben zu erhalten, weil die Sprachtrainer (die nur wenig darüber wissen, wie es wirklich in der Zentrale zugeht) mit einer geringen Bezahlung ausgebeutet werden können, da sie ja Freiberufler sind. 6. Freiberufliche Sprachtrainer müssen ihre Reisekosten in der Regel selbst tragen. 7. Es ist offensichtlich, dass unter den Mitarbeitern generell das Gefühl herrscht, dass man nichts Negatives darüber sagen darf, wie das Spitzenmanagement das Unternehmen führt. Diese Zustände sind entsetzlich und offen gesagt ist dies ein deutliches Zeichen für eine unreife Geisteshaltung seitens des Spitzenmanagements.

    Weiterlesen
    Übersetzt aus dem Englischen
    Original zeigen
  9. Hilfreich (1)

    „Der Ablauf des Bewerbungsgesprächs und die Arbeit in dem Unternehmen waren eine tolle Erfahrung. Das momentane Management ist schlecht.”

    3.0
    • Work-Life-Balance
    • Kultur & Werte
    • Karriere­chancen
    • Vergütung und Zusatzleistungen
    • Führungs­ebene
    Ehem. Freelancer - Freiberufliche Englisch-Trainer in Augsburg, Bayern
    Empfiehlt
    Neutrale Prognose
    Keine Meinung zum Geschäftsführer

    Ich habe für mehr als ein Jahr bei educom gearbeitet -

    Pros

    Der Bewerbungsprozess war großartig. Sie geben auch Bewerbern, die kein Deutsch sprechen, die Möglichkeit, bei ihnen zu arbeiten. Gut organisiert und die Gehälter wurde pünktlich bezahlt. Die Mitarbeiter waren freundlich.

    Kontras

    Das aktuelle Management ist unverantwortlich und unprofessionell. Sie schrieben mir eine E-Mail, um mich zu fragen, ob ich ein Training machen könnte, aber dann plötzlich haben sie aufgehört mir zu antworten, als ich mitteilte, dass ich dafür zur Verfügung stehe. Inzwischen hatte ich den Vertrag für die Tagesbetreuung meines Sohns geändert, um ihrem Zeitplan zu genügen. Aber sie haben mich komplett ignoriert und an dieser Stelle endete meine Zusammenarbeit mit ihnen.

    Weiterlesen
    Übersetzt aus dem Englischen
    Original zeigen
  10. Hilfreich (3)

    „educom GmbH - Unorganisiert und unprofessionell”

    1.0
    Anonymous 
    Empfiehlt nicht

    Ich arbeite bei educom -

    Pros

    Ich kann ehrlich gesagt nichts Positives über dieses Unternehmen sagen.

    Kontras

    Sie geben keine Benachrichtigung, wenn sie einen für einen Unterrichtseinheit brauchen. Sie senden extrem spät Material und bestehen darauf, es per Post zu verschicken. Also dann viel Glück mit dem 3-tägigen Kurs, wenn man die Bücher und Anwesenheitslisten 2 Wochen nach Ende des Kurses erhält. Ich glaube ehrlich gesagt, dass sie zu faul sind, um Dokumente zu scannen und per E-Mail zu versenden. Die Buchhaltung macht immer Fehler und ist immer zu spät. Die Kommunikation ist allgemein unprofessionell und macht Versprechungen ohne sie einzuhalten. Sie zahlen nicht nur weniger als jede andere Organisation, sondern erstatten auch keine Fahrtkosten oder Fotokopien.

    Übersetzt aus dem Englischen
    Original zeigen
14 Bewertungen gefunden
</>Einbinden