OpenText Bewertungen für Senior Consultant

Aktualisiert am 10. Mrz 2016

Zum Filtern von Bewertungen müssen Sie sich entweder oder .
4.0
95%
Würden einem Freund empfehlen
94%
Befürworten Geschäftsführer
OpenText CEO and CTO Mark J. Barrenechea
Mark J. Barrenechea
22 Bewertungen
  1. Hilfreich (4)

    „Mit Vor- und Nachteilen”

    4.0
    • Work-Life-Balance
    • Kultur & Werte
    • Karriere­chancen
    • Vergütung und Zusatzleistungen
    • Führungs­ebene
    Akt. Mitarbeiter - Senior Consultant in Grasbrunn
    Empfiehlt
    Positive Prognose
    Befürwortet Geschäftsführer

    Ich arbeite seit mehr als 8 Jahren bei OpenText - Vollzeit

    Pros

    - Viele Freiräume - interessante, internationale Projekte - viele langjährige und erfahrene Kollegen - wenn man eine gewisse Position erreicht hat, dann kann vieles passen (Firmenwagen,Home Office etc.) - Oft sind Management-Positionen mit fähigen Leuten besetzt (Ausnahmen bestätigen aber natürlich die Regel, was aber normal ist) - Man kommt weiter, wenn man Leistung zeigt, der Karrierepfad wird zumindest als "Indianer" gelebt - Der Consulting Bereich hat fast die Wende vom klassischen Installieren, Upgraden etc hin zur Betriebsunterstützung verschlafen (Betriebsunterstützung wird immer gefragter) - Mitarbeiter werden gefordert und gefördert. Man hat die Möglichkeit, sich ein sehr breites technisches, prozessuales und Consultng-Wissen anzueignen, da es viele erfahrene Kollegen gibt - Viele Kollegen arbeiten sehr professionell - Mittleres Management ist am Markt aktiv und kümmert sich um Kundenpflege und Aquise mit - Früher reine Sales-Company, heute etwas anders: mit Consulting kann man auch Geld verdienen.

    Kontras

    - Firma tut sich mit Hime Office sehr schwer - es ist schwierig und undurchsichtig auf das Firmenwagenlevel zu kommen,wenn man nicht von außen kommt (Stelle mit Firmenwagen besetzt) - in den letzten Jahren leidet die Qualität der neuen Mitarbeiter sehr. Es zeigt sich, dass die Firma sich schwer tut, gute neue Mitarbeiter (professionals und Einsteiger) zu finden. Das liegt m.E. einfach daran, dass OpenText zu wenig bekannt und daher nicht so sexy wie Google, Microsoft oder IBM ist - Die Firma ist zwar ein amerikanisches Unternehmen, flache Hierarchien sind aber nicht sichtbar: teilweise knapp unter 10 Stufen bis zum CEO - Deutschlandchef sitzt nicht in Deutschland, ich würde ihn wohlmöglich nicht erkennen,wenn ich ihm begegne, da für mich kaum transparent - Eindruck des höheren Managements in Kanada: friend of Marc --> bekommt einen neuen Schlnen Posten -> neue Hierarchiestufe

    Weiterlesen
    OpenText2016-03-10
  2. Hilfreich (18)

    „Sackgasse für die Karriere”

    1.0
    • Work-Life-Balance
    • Kultur & Werte
    • Karriere­chancen
    • Vergütung und Zusatzleistungen
    • Führungs­ebene
    Akt. Mitarbeiter - Leitender Berater in Wien
    Empfiehlt nicht
    Negative Prognose
    Stimmt gegen Geschäftsführer

    Ich arbeite seit mehr als 5 Jahren bei OpenText - Vollzeit

    Pros

    Gehalt wird am 25. gezahlt.

    Kontras

    Alles dreht sich um Kostenvermeidung. Ein individueller Handykostenbericht wird an den Mitarbeiter und seinen Vorgesetzten geschickt. Wenn ein gewisser Betrag überschritten wird, kommen Fragen auf. Warum nutzen Berater ihr Telefon? Können sie nicht Ihr Privattelefon nutzen oder vom Telefon eines Kunden aus andere Kunden anrufen, um Handykosten zu sparen? Karrierepläne, Veränderungen innerhalb der Firma oder Arbeit in verschiedenen Ländern kann man vergessen. Relocation wird nicht mehr mit einem Paket abgedeckt, das Gleiche gilt für Visagebühren. Das Unternehmen heuert lieber einen einheimischen Externen an, weil das Kosten spart. Ihnen passt das nicht? Gut, dann denken Sie über eine Karriere woanders nach. Letztes Jahr wurde der Incentive-Plan geändert. Zielerreichungen über 115 % müssen vom VP geprüft und genehmigt werden – anders ausgedrückt heißt das, Incentives über dieser Stufe kann man vergessen. Darüber hinaus hat sich die Einstufung geändert, was de facto eine Gehaltskürzung ist. Die Vision des Unternehmens ist mehr arbeiten, härter arbeiten, weniger Geld bekommen. Für jede Kleinigkeit ist eine Genehmigung erforderlich, und zwar nicht nur vom direkten Vorgesetzten, sondern von der gesamten Hierarchie, was Entscheidungen verzögert. OT ist ein Sprungbrett. Erfahrung sammeln und gehen. Das Bessere ist des Guten Feind, also halten Sie die Augen für bessere Optionen offen, wenn Sie in Erwägung ziehen, für dieses Unternehmen zu arbeiten. Behalten Sie im Hinterkopf, dass die einzigen Ausgaben, die das Unternehmen für den Slogan „bester Arbeitsplatz“ hatte, die Lizenzgebühren für den Erfinder des Mottos waren. Vor einer Weile hat jemand herausgefunden, dass „empirirische Untersuchungen erbracht haben, dass das durchschnittliche IT-Unternehmen 15 % für Forschung und Entwicklung ausgibt. Wir haben unsere eigenen Ausgaben ermittelt und herausgefunden, dass es bei uns 16 % sind, daher führen wir jetzt die folgenden Strukturveränderungen ein, um unser Forschungs- und Entwicklungsbudget nach unten zu drücken – wir versuchen also, ein durchschnittliches IT-Unternehmen zu werden? Und hier wollte ich Exzellenz erlangen – nur für den Fall, dass Sie vorhaben, sich als Entwickler zu bewerben.

    Weiterlesen
    Übersetzt aus dem Englischen
    Original zeigen
    OpenText2016-01-29

Wählen Sie eine andere Sprache aus und lesen Sie weitere Bewertungen.

2 Bewertungen gefunden