Bewertungen für Merck KGaA, „decision making” | Glassdoor.de

Mitarbeiterbewertungen für Merck KGaA zu „decision making“

Aktualisiert am 8. Oct 2018

Zum Filtern von Bewertungen müssen Sie sich entweder oder .

3.9
81%
Würden einem Freund empfehlen
94%
Befürworten Geschäftsführer

Bewertungen zu „decision making“

Zurück zu allen Bewertungen
  1. „Gutes Unternehmen”

    SternSternSternSternStern
    • Work-Life-Balance
    • Kultur & Werte
    • Karriere­chancen
    • Vergütung und Zusatzleistungen
    • Führungs­ebene
    Akt. befristeter Mitarbeiter - Anonymous in Darmstadt
    Empfiehlt
    Neutrale Prognose
    Keine Meinung zum Geschäftsführer

    Ich arbeite seit mehr als einem Jahr bei Merck KGaA -

    Pros

    Gutes Arbeitsumfeld, vor allem im Bereich ITSM

    Kontras

    Zu viele Umstrukturierungen, was zu langsamer Entscheidungsfindung führt

    Rat an das Management

    keins

    Übersetzt aus dem Englischen
    Original zeigen
    Merck KGaA2018-10-08
  2. Hilfreich (3)

    „Fehlender Fokus”

    SternSternSternSternStern
    • Work-Life-Balance
    • Kultur & Werte
    • Karriere­chancen
    • Vergütung und Zusatzleistungen
    • Führungs­ebene
    RA Manager in Darmstadt
    Empfiehlt nicht
    Neutrale Prognose

    Ich habe für mehr als 5 Jahre bei Merck KGaA gearbeitet -

    Pros

    Im Familienbesitz, mittelgroß, lange Tradition, innovativ in verschiedenen Geschäftsbereichen, Konsenskultur, ständige Umsatzsteigerung, Bereitschaft, lebendiger und internationaler zu werden

    Kontras

    Allgemein langsame Entscheidungsfindungsprozesse und unbeständige Implementierung der Strategie. Im Pharmabereich ist nicht klar, ob man ein generisches oder innovatives Unternehmen sein will, schlechte Weiterleitung, sehr bürokratische Prozesse verbunden mit dem Willen, alle Mitarbeiter in Deutschland lebenslang im Unternehmen zu halten; Pharma R&D ist durch einige drastische Veränderungen gegangen im positiven... Sinne mit vielen multinationalen neuen Mitarbeitern auch in Deutschland; die Unterstützungsfunktionen des Unternehmens (IT) hinken hinterher.

    Mehr anzeigen

    Rat an das Management

    Konzentriert euch auf ein oder zwei erfüllte medizinische Nachfragen, wo Merck wirklich der Marktführer sein kann; zentralisiert Aktivitäten; investiert stärker in die Kommunikationstechnik auf dem neuesten Stand (z. B. Videokonferenzschaltung); habt den Mut zur RADIKALEN Vereinfachung der Verfahren und Kürzung des Portfolios; erlaubt nicht an jeder Ecke Ausnahmen von Regeln.

    Übersetzt aus dem Englischen
    Original zeigen
    Merck KGaA2016-06-04
  3. „Als Arbeitgeber okay”

    SternSternSternSternStern
    • Work-Life-Balance
    • Kultur & Werte
    • Vergütung und Zusatzleistungen
    • Führungs­ebene
    Ehem. Mitarbeiter - Anonymous in Genf

    Ich habe für mehr als 5 Jahre bei Merck KGaA gearbeitet - Vollzeit

    Pros

    Ich habe für ihre Genfer Tochtergesellschaft Merck Serono SA gearbeitet. Ich fand, sie waren ordentliche Arbeitgeber mit allen üblichen Leistungen. Als der Betrieb geschlossen war, war das Abfindungspaket ganz gut.

    Kontras

    Die Unternehmenskultur ist sehr fortschrittlastig, was am Ende kaum geholfen hat, einige wirklich schlechte Entscheidungen in der IT zu verhindern, z. B. noch mal den Anbieter für ein Projekt auszuwählen, der schon vorher nicht geliefert hatte.

    Rat an das Management

    Verwenden Sie Prozesse so, wie sie geplant waren, d. h. um Entscheidungen und Qualität zu verbessern, nicht als etwas, wohinter man sich verstecken kann oder mit dem man schlechte Entscheidungen rechtfertigen kann.

    Übersetzt aus dem Englischen
    Original zeigen
    Merck KGaA2018-05-17
  4. Hilfreich (2)

    „Direktor in Genf”

    SternSternSternSternStern
    • Work-Life-Balance
    • Kultur & Werte
    • Karriere­chancen
    • Vergütung und Zusatzleistungen
    • Führungs­ebene
    Anonymous 
    Empfiehlt
    Positive Prognose
    Befürwortet Geschäftsführer

    Ich habe bei Merck KGaA gearbeitet -

    Pros

    Exzellente Zusammenarbeit. Sehr erwachsenes Unternehmen in Bezug auf Abläufe. Gute Bezahlung. Möglichkeiten, sich horizontal oder vertikal zu bewegen. Die Angestellten haben viel Fachwissen.

    Kontras

    Kann manchmal zu bürokratisch sein. Dem Entscheidungsprozess mangelt es an Geschwindigkeit. Das Top-Management ist sehr zentralisiert und das gilt auch für manche operativen Aktivitäten, inklusive der Personalabteilungsabläufe, die zu etwas kühlen Interaktionen führen können.

    Übersetzt aus dem Englischen
    Original zeigen
    Merck KGaA2017-03-10
4 Bewertungen gefunden
</>Einbinden