Arbeitgeberbewertungen für Max-Planck-Gesellschaft | Glassdoor.de

Bewertungen für Max-Planck-Gesellschaft

Aktualisiert am 18. Mai 2018
136 Bewertungen

Filter

Filter

VollzeitTeilzeit

4,1
StarStarStarStarStar
BewertungstrendsBewertungstrends
Würden einem Freund empfehlen
Befürworten Geschäftsführer
Max-Planck-Gesellschaft Präsident Martin Stratmann
Martin Stratmann
29 Bewertungen

136 Mitarbeiter-Bewertungen

Sortieren: BeliebtheitSterneDatum

  1. „Hervorragende Arbeitsbedingungen für Wissenschaftler”

    StarStarStarStarStar
    Akt. Mitarbeiter - Anonymer Mitarbeiter
    Akt. Mitarbeiter - Anonymer Mitarbeiter

    Ich arbeite in Vollzeit bei Max-Planck-Gesellschaft

    Pros

    Sehr gute Arbeitsatmosphäre, Equipment und Infrastruktur.

    Kontras

    Es gibt kaum etwas zu bemängeln


  2. „Forschung in Deutschland”

    StarStarStarStarStar
    • Work-Life-Balance
    • Kultur & Werte
    • Karrieremöglichkeiten
    • Vergütung & Zusatzleistungen
    • Führungsebene
    Akt. Mitarbeiter - Wissenschaftliche/r Mitarbeiter/in
    Akt. Mitarbeiter - Wissenschaftliche/r Mitarbeiter/in
    Empfiehlt nicht
    Negative Prognose
    Keine Meinung zu Geschäftsführer

    Ich arbeite in Vollzeit bei Max-Planck-Gesellschaft (Über 3 Jahre)

    Pros

    Internationalität, nette Kollegen und gut ausgestattete Labore

    Kontras

    keine Perspektive, Arbeitsverträge, Anerkennung der Arbeit

    Rat an das Management

    Nachhaltigkeit in der Forschung würde Sinn ergeben

  3. „Gute Erfahrung”

    StarStarStarStarStar
    • Work-Life-Balance
    • Kultur & Werte
    • Karrieremöglichkeiten
    • Vergütung & Zusatzleistungen
    • Führungsebene
    Akt. Mitarbeiter - Postdoctoral Researcher
    Akt. Mitarbeiter - Postdoctoral Researcher
    Empfiehlt
    Positive Prognose
    Keine Meinung zu Geschäftsführer

    Ich arbeite in Vollzeit bei Max-Planck-Gesellschaft (mehr als ein Jahr)

    Pros

    Atmosphaere, Freude am Arbeiten, nett Menschen

    Kontras

    befristeter Vertrag (unbefristet), selbstgemachter Stress,


  4. „Werkstudent bei Max-Planck-Institut für die Physik des Lichts.”

    StarStarStarStarStar
    • Vergütung & Zusatzleistungen
    Ehem. Mitarbeiter - Werkstudent in Erlangen
    Ehem. Mitarbeiter - Werkstudent in Erlangen
    Empfiehlt

    Ich habe in Teilzeit bei Max-Planck-Gesellschaft gearbeitet

    Pros

    Ich habe sehr interessante Aufgaben bekommen und viel gelernt.

    Kontras

    Ich habe keine Nachteile zu nennen.


  5. „Research Group Leader”

    StarStarStarStarStar
    • Work-Life-Balance
    • Kultur & Werte
    • Karrieremöglichkeiten
    • Vergütung & Zusatzleistungen
    • Führungsebene
    Akt. Mitarbeiter - Anonymer Mitarbeiter in München, Bayern
    Akt. Mitarbeiter - Anonymer Mitarbeiter in München, Bayern
    Neutrale Prognose
    Negativ Geschäftsführer

    Ich arbeite in Vollzeit bei Max-Planck-Gesellschaft (Über 10 Jahre)

    Pros

    gute Ruf, öffentlicher Dienst, gut ausgetattet, viel Forschungsgeld, keine Lehrpflicht

    Kontras

    konservativ, feudalistisch, arrogant, keine monetärincentive, wenig Perspektive


  6. „Wissenschaftliche Hilfskraft”

    StarStarStarStarStar
    • Work-Life-Balance
    • Kultur & Werte
    • Karrieremöglichkeiten
    • Vergütung & Zusatzleistungen
    • Führungsebene
    Akt. Mitarbeiter - Anonymer Mitarbeiter
    Akt. Mitarbeiter - Anonymer Mitarbeiter

    Ich arbeite in Teilzeit bei Max-Planck-Gesellschaft

    Pros

    Höheres Gehalt in seiner Klasse.

    Kontras

    Darf nicht alleine arbeiten daher ist nicht flexibel.


  7. „Doktorarbeit am MPI”

    StarStarStarStarStar
    • Work-Life-Balance
    • Kultur & Werte
    • Karrieremöglichkeiten
    • Vergütung & Zusatzleistungen
    Akt. Mitarbeiter - Doktorandin in München, Bayern
    Akt. Mitarbeiter - Doktorandin in München, Bayern
    Empfiehlt
    Positive Prognose

    Ich arbeite in Vollzeit bei Max-Planck-Gesellschaft (Über 3 Jahre)

    Pros

    Das Max-Planck-Institut für Biochemie bietet eine internationale Umgebung kombiniert mit state-of-the-art Ausstattung und guter finanzieller Gegebenheiten.

    Kontras

    High-risk, high-reward Forschungsprojekte können den Nachteil haben, dass Projekte scheitern oder sehr lange dauern. Dadurch kann auch die Dokterarbeit in die Länge gezogen werden.

    Rat an das Management

    Auch in der akademischen Forschung sollte mehr Wert auf Work-Life Balance gelegt werden. Nur so können die Mitarbeiter zufrieden mit ihrer Arbeit sein.

  8. „Postdoc”

    StarStarStarStarStar
    • Work-Life-Balance
    • Kultur & Werte
    • Karrieremöglichkeiten
    • Vergütung & Zusatzleistungen
    • Führungsebene
    Akt. Mitarbeiter - Postdoctoral Researcher in Göttingen, Niedersachsen
    Akt. Mitarbeiter - Postdoctoral Researcher in Göttingen, Niedersachsen
    Empfiehlt
    Positive Prognose
    Befürwortet Geschäftsführer

    Ich arbeite in Vollzeit bei Max-Planck-Gesellschaft (Über 5 Jahre)

    Pros

    Sehr gute technische Ausstattung, sehr gutes technisches Personal. Ideale Bedingungen für die Wissenschaft.

    Kontras

    Die Vertragsbedingungen sind nicht besonders gut.


  9. „Als Doktorand nicht empfehlenswert”

    StarStarStarStarStar
    • Work-Life-Balance
    • Kultur & Werte
    • Karrieremöglichkeiten
    • Vergütung & Zusatzleistungen
    • Führungsebene
    Akt. Mitarbeiter - PhD Student in München, Bayern
    Akt. Mitarbeiter - PhD Student in München, Bayern
    Empfiehlt nicht
    Neutrale Prognose
    Keine Meinung zu Geschäftsführer

    Ich arbeite in Vollzeit bei Max-Planck-Gesellschaft (Über 3 Jahre)

    Pros

    Hohes Prestige. Gute Ausstattung.

    Kontras

    Als Doktorand nicht empfehlenswert. Als Doktorand möchte man nach einer üblichen Zeit (4-5 Jahre max) fertig werden und hat Interesse an Erst-Autor-Publikationen. Beides in kaum einer Arbeitsgruppen unterstützt. Sehr viele Doktoranden hängen sechs, manchmal sieben Jahre fest und es wird ihnen nicht erlaubt zusammen zu schreiben und zu graduieren. Häufig besteht von Seiten der Arbeitsgruppenleiter ausschließlich Interesse an Publikationen in hohen Journals (Nature, Science, Cell) und hier sind meist Postdocs die Erstautoren. Die Doktoranden haben dann das Nachsehen und werden als Co-Autoren abgespeißt, was die eigenen Karrierechancen defacto zerstört. Als Postdoc könnte man es in dem Institut versuchen.

    Rat an das Management

    Interessenausgleich herstellen


  10. „Endlose Möglichkeiten”

    StarStarStarStarStar
    • Work-Life-Balance
    • Kultur & Werte
    • Karrieremöglichkeiten
    • Vergütung & Zusatzleistungen
    • Führungsebene
    Ehem. Mitarbeiter - Wissenschaftlicher Mitarbeiter in Tübingen
    Ehem. Mitarbeiter - Wissenschaftlicher Mitarbeiter in Tübingen
    Empfiehlt
    Negativ Geschäftsführer

    Ich habe in Vollzeit bei Max-Planck-Gesellschaft gearbeitet (Über 5 Jahre)

    Pros

    Kompetenz und Mittel sorgen dafür, dass man maximal lernen kann. Toller kollegialer Zusammenhalt. Flache Hierarchien sorgen für ein gutes Verhältnis zwischen allen Mitarbeitern. Natürlich ist die Work-Life-Balance als Wissenschaftler nicht so gut, das liegt aber in der Natur des Berufs.

    Kontras

    Für Master- und PhD-Studenten sind die Arbeitsverträge nicht so optimal.


136 von 159 Bewertungen angezeigt
Filter zurücksetzen